Focusrite Scarlett 18i8 Test

Lieber die Kurzversion des Tests? Dann klicke hier!

Focusrite Scarlett 18i8 Kurz-Review

Das Focusrite Scarlett 18i8 ist die Speerspitze des amerikanischen Herstellers in der Scarlett-Serie für den Consumer-Markt. Zwar gibt es mit dem 18i20 sogar noch ein größeres Gerät, dies ist jedoch preislich nochmal in einer ganz anderen Kategorie und richtet sich an professionelle Anwender in modernen, vollwertigen Tonstudios. Für ambitionierte Home Recording Studios, die auch mal ganze Bands aufnehmen möchten und viele Spuren und Inputs brauchen, ist dasScarlett 18i8 von Focusrite die perfekte Wahl.

Mit 4 Mikrofon-Vorverstärkern und acht Kanälen, die gleichzeitig bearbeitet werden können, gibt es kaum ein anderes USB Audio Interface, das mit diesem Modell mithalten kann. Die Phantomspeisung kann für jeweils zwei Combo-Eingänge zugewiesen werden, daneben stehen gleich zwei Kopfhörer-Ausgänge im 6,3mm Format bereit, deren Lautstärke separat geregelt werden kann. Der Lautstärkenschalter für den Monitor-Ausgang befindet sich wie üblich an der Front. Eine Übersteuerungsanzeige ist auch bei diesem Modell an Bord.

Auf der Rückseite befinden sich die symmetrischen Monitor-Ausgänge, vier unsymmetrisch Line Inputs, sowie die MIDI-Schnittstelle und der Ein- und Ausschalter. Die starken technischen Daten haben allerdings auch einen Preis: Das Focusrite Scarlett 18i8 benötigt eine externe Stromversorgung. Das sollte bei dieser Studio-Tauglichkeit allerdings nicht weiter ins Gewicht fallen. Die Verarbeitung und Sound-Qaulität sind wie für Focusrite-Geräte üblich ausgesprochen hoch. Die verwendeten Mikrofon-PreAmps sind von anderen Modellen aus der Scarlett-Serie bekannt und das Preis/Leistungs-Verhältnis passt trotz des vergleichsweise hohen Preises einfach.

Für den stolzen Preis von über 300€ bekommt der Käufer mit dem Focusrite Scarlett 18i8 ein top USB Audio Interface für ein Home Studio, das mehr als nur einfache Aufnahmen produzieren kann. Die schiere Menge an Kanälen und Mikrofon-PreAmps mit vier Combo-Eingängen macht dieses Modell zu einem echten Monster. Wer von Anfang an auf höchste Qualität und Leistung setzen will, ist hier definitiv richtig.

Focusrite Scarlett 18i8 Test

Focusrite Scarlett 18i8

Mit dem Focusrite Scarlett 18i8 schickt der US-amerikanische Hersteller Focusrite ein USB Audio Interface ins Rennen um den Spitzenplatz unter den Audio Interfaces für semi-professionelle Homestudios, das nicht leicht zu schlagen ist. Mit sagenhaften 18 Eingängen und 8 Ausgängen ist dieses Interface die Speerspitze der Scarlett-Baureihe, wenn es um nicht-rackfähige Audio Interfaces im Homerecording geht. Dabei spricht das 18i8 eine klare Zielgruppe an: Profis zu Hause.

Wer mit einem Steinberg UR44 immer noch untermotorisiert fühlt, der kann guten Gewissens zu diesem Audio Interface greifen. Vier Combo-Eingänge machen dieses Modell zum Flaggschiff im Homerecording Bereich. Aber wie gut ist das Focusrite Scarlett 18i8 wirklich und lohnt sich der Aufpreis von knapp 100 € im Vergleich zum Scarlett 6i6 überhaupt? Unser großer Audio Interface Test zeigt, wie gut dieses Gerät wirklich ist.

Zu Amazon
Focusrite Scarlett 18i8 bei Amazon

Bestelle dieses USB Audio Interface jetzt gleich bei Amazon!

Funktionen und Ausstattung

Die Ausstattung des Focusrite Scarlett 18i8 ist so hochwertig, wie man es von einem Interface dieser Preis- und Leistungsklasse erwarten kann. An der Front befinden sich vier Combo-Eingänge für XLR-Mikrofonkabel und Line-Eingänge. Jeder Input besitzt seinen eigenen Gain-Regler, dessen Umrandung die Übersteuerungsanzeige verbirgt. Diese arbeitet – wie bei allen Modellen der Scarlett Serie von Focusrite – nach einem dreistufigen Muster: grün, orange und rot. Bereits dies unterstreicht den Anspruch, trotz der starken Ausstattung ein Homerecording Interface darzustellen.

Focusrite Scarlett 18i8 Rückseite

Rückseite des Scarlett 18i8

Die beiden linken und die beiden rechten Combo-Inputs bilden jeweils eine logische Einheit, über die jeweils im Doppelpack die Phantomspeisung von 48V gelegt werden kann. Der große Monitor-Regler an der Front ist ebenfalls aus kleineren Modellen bekannt, darüber vergibt sich jedoch eine kleine Neuerung: Grüne Kontroll-LEDs zeigen an, ob ein MIDI-Anschluss genutzt wird, ob der USB-Anschluss aktiv ist und es steht ein Knopf zur Verfügung, der die Main-Outputs vorübergehend stummschalten kann.

Die Rückseite des Gerätes beheimatet den Ein- und Ausschalter, den Eingang für die Stromversorgung, sowie die MIDI-Schnittstelle. Während man beim Scarlett 6i6 noch über die benötigte Stromversorgung schimpfen könnte, kann man bei einem so gut ausgestattetem Interface wie dem hier vorliegenden doch eine externe Stromversorgung erwarten. Daneben finden sich an der Rückseite des weiteren noch der USB-Anschluss, ein optischer Signalausgang, sowie vier Line-Eingänge und die beiden Monitor-Ausgänge im Line-Format.

Focusrite Scarlett 18i8: Die Fakten

Focusrite Scarlett 18i8 Software-Toolbox

Software-Steuerung des Audio Interface

Die technische Ausstattung ist ebenfalls von den anderen Scarlett-Modellen von Focusrite bekannt. Der Prozessor arbeitet mit einer A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit, die Sampling-Rate / Abtastrate beträgt maximal 96 kHz. Die 18 Eingänge und 8 Ausgänge sind, in Verbindung mit den kleineren Extras wie den zusätzlichen Kontroll-LEDs und den beiden Kopfhörer-Ausgängen für Studio-Kopfhörer an der Front, das eigentliche Highlight dieses Modells. Das Focusrite Scarlett 18i8 lässt im Bereich technische Ausstattung keine Wünsche offen.

Die Verarbeitung des Modells ist, ebenfalls wie bei allen anderen Geräten der Serie, sehr hochwertig. Weder Spaltmaße noch sonstige Fehler lassen sich auch bei näherem Hinsehen erkennen. Die Maße des Scarlett 18i8 sind – in Relation zu den gebotenen Features – immer noch überschaubar, das Gewicht von knapp 2,5 Kilogramm ist jedoch bereits relativ hoch, was bei einem professionellen Homestudio jedoch nicht weiter ins Gewicht fallen dürfte.

Preis/Leistungs-Verhältnis & Fazit

Im Lieferumfang der Bestellung findet sich außer dem Audio Interface und dem USB Kabel nichts anderes – auch kein XLR Kabel oder ähnliches. Da diese Kabel jedoch meist den jeweiligen Peripheriegeräten beiliegen, spielt dies ohnehin keine besonders große Rolle. Aber ist ein Audio Interface mit USB Anschluss für ein Homerecording Studio wirklich über 300 € wert? Unsere klare Antwort darauf lautet: Ja. Das Focusrite Scarlett 18i8 erfüllt höchste Ansprüche an die Soundqualität bei Aufnahmen im Studio.

Dabei erlaubt die Vielzahl an Anschlüssen und Funktionen auch die Umsetzung von anspruchsvolleren Projekten, was natürlich für langfristige Homestudio-Planung nützlich ist. Wer professionell in einem Tonstudio aufnehmen möchte und dafür nicht einen vierstelligen Betrag ausgeben möchte, der ist mit diesem Audio Interface bestens beraten und wird nicht nur mit einem tollen Interface mit hochwertiger Verarbeitung belohnt, sondern auch mit einer herausragenden Soundqualität und tollen Features, die man in dieser Konstellation bei keinem anderen Gerät findet.

Zu Amazon
Focusrite Scarlett 18i8 bei Amazon

Bestelle dieses USB Audio Interface jetzt gleich bei Amazon!

Technische Daten

  • 8-Kanal USB Audio Interface
  • Phantomspeisung: 48V
  • Sampling-Rate: 96 kHz
  • A/D-Wandlung: 24 bit
  • Übersteuerungs-Anzeige
  • Mikrofon-PreAmps: 4
  • Line-Inputs: 8
  • MIDI-Schnittstelle
  • Gewicht: 2,4 kg

Focusrite Scarlett 18i8

Professionelle Nutzer im Homestudio kommen um das Focusrite Scarlett 18i8 nicht herum. Mit 4 Mikrofon PreAmps ist das Interface bestens ausgestattet.

333,00 €

Focusrite Scarlett 18i8 Test
Das Focusrite Scarlett 18i8 ist das stärkste Interface von Focusrite aus der Scarlett Serie, das nicht rack-fähig ist. Damit nimmt das 18i8 im Homerecording Bereich die Spitzenposition ein, was der umfangreichen Ausstattung und der tollen Soundqualität zu verdanken ist.
9 Testergebnis
Die Spitze im Homestudio

Das Focusrite Scarlett 18i8 ist das stärkste Interface von Focusrite aus der Scarlett Serie, das nicht rack-fähig ist. Damit nimmt das 18i8 im Homerecording Bereich die Spitzenposition ein, was der umfangreichen Ausstattung und der tollen Soundqualität zu verdanken ist.

Sound-Qualität
9.5
Verarbeitung
9
Funktionsumfang
9.5
Preis / Leistung
8.5
Nutzerwertung: 3.68 (2 Stimmen)
Dieser Testbericht wurde veröffentlicht von: Audiointerface.de
Der Test wurde zuletzt aktualisiert am: 03.06.2016
Keine Kommentare

      Hinterlasse einen Kommentar

      Suchen