Informationen

Hier findest du eine Reihe von allgemeinen Informationen rund um Audio Interfaces und Mischpulte. Im Gegensatz zu unserem großen Ratgeber zeigen wir hier grundsätzliche Merkmale der einzelnen Geräteklassen auf und beleuchten deren Funktionsweise, sowie die Entwicklung der Modelle und Geräte im Laufe der Zeit. Wenn du aktuelle Informationen und News zu bestimmten Modellen suchst, dann sieh dich am besten in unserem Blog um, wo wir regelmäßig Tipps und Tricks verraten, wie du dein Equipment optimal nutzt.

Infos über Audio Interfaces

Audio-Interface im Home Studio

Homestudio Audio Interfaces

Die Definition für diese Geräteklasse lautet folgendermaßen: Ein Audio-Interface ist eine Schnittstelle zwischen Aufnahme-Rechner und Peripherie-Geräten wie zum Beispiel einem Mikrofon. Dabei erfüllen moderne Audio Interfaces aber noch wesentlich höhere Anforderungen, als dies ursprünglich für Vertreter dieser Art vorgesehen war. Eigentlich waren Audio Interfaces dazu gedacht, Kondensatormikrofone ohne externe Stromquelle mit der nötigen Vorspannung für die Kondensatorplatten (Phantomspeisung) zu versorgen und ankommende analoge Signale mittels eines A/D-Wandlers in digitale Signale umzuwandeln.

Heute verfügen die meisten Audio Interfaces aus dem Consumer-Bereich über USB-Verbindungen, die es erlauben, mit jedem beliebigen Home-Computer Aufnahmen von hoher Qualität anzufertigen. Zusätzlich erhöhen andere Features und Funktionen wie beispielsweise Übersteuerungs-Anzeigen, MIDI-Schnittstellen oder USB-Hubs nicht nur den Komfort bei der Bedienung der Geräte, sondern können auch die Qualität oder den Funktionsumfang der Audio Interfaces verbessern.

Den Markt für USB Audio Interfaces beherrschen einige große Hersteller, die sich sowohl in den Leistungsklassen der Geräte, als auch in den bevorzugten Zielgruppen mitunter deutlich unterscheiden. Einige namhafte Hersteller, deren Produkte in Deutschland sehr beliebt sind, sind unter anderem:

  • Focusrite (Hersteller aus England)
  • Akai (Hersteller aus Japan)
  • Steinberg (Hersteller aus Deutschland)
  • Behringer (Hersteller aus Deutschland)

Qualitativ unterscheiden sich die Interfaces dieser Hersteller oft nur minimal, auch wenn bestimmte Hersteller wie Focusrite und Behringer beispielsweise komplett unterschiedliche Produktlinien im Portfolio führen, die sich manchmal ausschließlich an Einsteiger im Bereich des Home-Recordings richten, während andere Modellreihen sich hauptsächlich an professionelle Anwender in einem hochmodernen Tonstudio richten. Mit unseren Audio Interface Tests findest du die richtigen Interfaces für deine Ansprüche.

Alles rund um Mischpulte

Ein Mischpult dient in der Regel zur Feinjustierung wichtiger Sound-Paramter wie Höhen, Bässen und Tiefen und zur Steuerung der Ein- und Ausgangssignale. Häufig werden Mischpulte und Audio Interfaces in einen Topf geworfen, wobei Audio Interfaces nur selten die Möglichkeit bieten, wichtige Klangeigenschaften detailliert zu modifizieren und Mischpulte in der Regel keinen A/D-Wandler besitzen, mit dem ein Aufnehmen mit Hilfe eines Aufnahmerechners ermöglicht werden könnte.

Audio Interface mit Mischpult

Mischpulte und Studio-Mixer

In den meisten Fällen kommen Mischpulte bei Live-Auftritten zum Einsatz, wo die einzelnen Instrumente und Mikrofone am Mischpult angeschlossen werden. Dort kann der Nutzer dann für jeden Kanal den Sound individuell auf die räumlichen und klanglichen Gegebenheiten anpassen, sodass am Ende der perfekte Sound fürs Publikum entsteht. Das Mischpult selbst führt den Sound dann direkt zu den Monitoren oder Lautsprechern – eine Wandlung des Sounds findet nicht statt, was auch keine Qualitätsverluste zur Folge hat.

Egal ob im privaten Heim-Studio, im kleinen Studio nebenan oder in größeren Veranstaltungsräumen: Mischpulte werden überall gebraucht und sowohl der Anzahl der Kanäle und Einstellungsmöglichkeiten, als auch dem Preis sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Während günstige Geräte oft weniger als 80 € kosten, können Profi-Mischpulte oft mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen. Dabei bietet vor allem der deutsche Hersteller Behringer ein breites Spektrum an Mischpulten für alle Ansprüche und Studio-Größen.

      Suchen