Tascam US-16×08 Test

Tascam US 16x08 Test

Tascam US-16×08

Stolze 16 Eingänge, acht davon als analoge XLR-Mikrofoneingänge mit optionaler 48V Phantomspeisung, dazu acht Ausgänge sprechen eine klare Sprache: Das Tascam US-16×08 richtet sich an professionelle Nutzer, der Preis soll dabei aber so gering wie möglich gehalten werden. Für weniger als 300 € erhält der Käufer daher ein Monstrum an Interface fürs Homestudio.

Aber ist ein so stark ausgestattetes Audio Interface mit Rack-Format überhaupt fürs Homerecording Studio geeignet? Zahlreiche zusätzliche Features wie MIDI Interface, automatischer Stromsparmodus und weitere Funktionen lassen den Verdacht aufkommen, Anfänger würden hier überfordert werden. Unser Test zeigt, wie gut das Tascam US-16×08 ist und welche Nutzergruppen damit ihre Freude haben werden.

Zu Amazon
Tascam US-16x08 bei Amazon

Bestelle dieses USB Audio Interface jetzt gleich bei Amazon!

Tascam US-16×08: Die Ausstattung

Die Ausstattung des Tascam US-16×08 liest sich hervorragend, überrascht aber bei diesem Preis. Bei weniger als 300 € mag man es sich kaum vorstellen, dass hier 16 Eingänge geboten werden, von denen 8 reine analoge XLR-Anschlüsse sind, acht weitere Line-Eingänge im 6,3mm Format stehen des weiteren zur Verfügung. Zwei Line-Inputs sind außerdem über einen Hi-Z Schalter auf hochohmig umzuschalten, was Instrument-Aufnahmen im Homestudio einfacher machen soll.

Front: Tascam US-16x08

Vorderseite des Tascam US-16×08

Die Rückseite des Profi Interfaces offenbart eine MIDI-Schnittstelle, sowie insgesamt acht Line-Ausgänge – ebenfalls im 6,3mm Format. Low-Cut und High-Cut können über einen Kippschalter neben den Eingängen aktiviert und deaktiviert werden. Eine Funktion zur automatischen Abschaltung bei Nichtbenutzung des Geräts ist ebenfalls an Bord und wird auch per Kippschalter in Anspruch genommen. Typisch für ein Oberklasse-Interface ist natürlich die benötigte externe Stromversorgung.

Funktionen, Leistung & Verarbeitung

Eine Phantomspeisung von 48V ist selbstredend ebenfalls an Bord – genauer gesagt sogar zwei mal. Die Einschlüsse 1 – 4 und 5 – 8 können jeweils manuell mit einer Phantomspeisung versorgt werden. Der Einschalter an der Front wird daneben von zwei LEDs flankiert, die zum einen den Betriebsstatus wiedergeben, zum anderen, ob der USB Anschluss aktuell genutzt wird. Am rechten Rand des Tascam US-16×08 befindet sich der Kopfhörer-Ausgang mit 6,3mm, über dem der zugehörige Lautstärkeregeler angebracht ist.

Zwei Line-Eingänge für Mikrofone oder Instrumente stehen ebenfalls an der Front zur Verfügung. Diese können per Kippschalter zwischen LINE und INST umgeschaltet werden – in der Praxis spielt dies jedoch eher eine untergeordnete Rolle. Viel interessanter sind da die Gain-Regler für die 10 Eingänge an der Vorderseite (8 x XLR, 2 x Line): Eine rote LED zeigt an, ob der Kanal genutzt wird. Die Ausgangslautstärke für die Line-Ausgänge 1 und 2 werden über einen Drehregler an der Front bedient, da diese in der Regel für Monitore genutzt werden.

Zu Amazon
Tascam US-16x08 bei Amazon

Bestelle dieses USB Audio Interface jetzt gleich bei Amazon!

Rückseite des US-16x08 von Tascam

Tascam US-16×08: Rückseite

Mit einer Abtastrate / Sampling-Rate von 96 kHz spielt das Tascam Audio Interface in der oberen Liga, wird jedoch von Steinberg Modellen immer noch in den Schatten gestellt. ABER: Ein guter Wandler kann bei 44 kHz Sampling-Rate immer noch besser klingen als ein schlechter Wandler bei 192 kHz. Die Wandler-Bandbreite liegt – wie für Audio Interfaces üblich – bei 24 bit. Die Soundqualität der Mikrofon-Vorverstärker reicht nicht an Focusrite heran, für die meisten Aufnahme-Szenarien im Homerecording sind diese jedoch absolut passend.

Ein tolles Feature beim US-16×08 von Tascam ist die Möglichkeit, das Interface in einem Rack zu verbauen. Hierfür sind die benötigten Schienen direkt im Lieferumfang enthalten – hier offenbart sich jedoch auch der größte Kritikpunkt bei diesem Modell: Die Verarbeitung ist stellenweise etwas unsauber, so überdrehen die Schrauben leicht und ein paar Spaltmaße sind größer, als man es von einem solchen Gerät erwarten würde. Alles in allem macht das Tascam hier aber dennoch eine gute Figur.

Preis/Leistungs-Verhältnis & Fazit

Von einem 16 Kanal Audio Interface kann man wohl kaum erwarten, dass eine Übersteuerungsanzeige an Bord ist – der Anspruch, ein Profi-Interface zu sein, geht hier nunmal zu Lasten der Einsteiger-Freundlichkeit. Dennoch kann man mit dem Tascam US-16×08 immer noch gut im Homestudio arbeiten, was nicht zuletzt an den 4-Band Software-Equalizern liegt. Leider sind die Windows Treiber bei manchen Systemen etwas instabil. In der Praxis ist dies durch einfaches Ein- und Ausschalten aber leicht zu beheben.

Alles in allem ist dieses USB 2.0 Audio Interface zwar kein Modell für Anfänger – was von verschiedenen Funktionen und Eigenschaften klar untermauert wird. Dennoch kann man auch als Einsteiger gut mit diesem Gerät zurecht kommen. Gerade wer professionellere und umfangreichere Projekte plant, sollte sich das Tascam US-16×08 ansehen. Für weniger als 300 € erhält der Käufer mit diesem Interface eine sehr gute Alternative zu wesentlich teureren Profi-Modellen.

Zu Amazon
Tascam US-16x08 bei Amazon

Bestelle dieses USB Audio Interface jetzt gleich bei Amazon!

Technische Daten

  • Phantomspeisung: 48V
  • Sampling-Rate: 96 kHz
  • A/D-Wandlung: 24 bit
  • Line-Eingänge: 8
  • Line-Ausgänge: 8
  • Mikrofon-PreAmps: 8
  • Gewicht: 2,8 kg

Tascam US-16x08

Mit dem Tascam US-16x08 können auch günstige Homestudios sich viel Handlungsspielraum verschaffen. Mehr Anschlüsse gibt's nicht für weniger Geld.

295,00 €

Tascam US-16×08 Test
Das Tascam US-16x08 richtet sich als Rack-fähiges Audio Interface natürlich in erster Linie an professionelle Anwender. Die Vielzahl an Ein- und Ausgängen, sowie weitere Besonderheiten unterstreichen diesen Anspruch. Wer wenig Budget zur Verfügung hat, kann hier zugreifen.
9 Testergebnis
Günstiges Interface für hohe Ansprüche

Das Tascam US-16x08 richtet sich als Rack-fähiges Audio Interface natürlich in erster Linie an professionelle Anwender. Die Vielzahl an Ein- und Ausgängen, sowie weitere Besonderheiten unterstreichen diesen Anspruch. Wer wenig Budget zur Verfügung hat, kann hier zugreifen.

Sound-Qualität
9.5
Verarbeitung
8.5
Funktionsumfang
9.5
Preis / Leistung
9.5
Nutzerwertung: 4.8 (2 Stimmen)
Dieser Testbericht wurde veröffentlicht von: Audiointerface.de
Der Test wurde zuletzt aktualisiert am: 03.06.2016
Keine Kommentare

      Hinterlasse einen Kommentar

      Suchen